VEM-Freiwillige   2017/2018   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009 

Aaron  |  Alma  |  Angelina  |  Bernd  |  Christian  |  Flora  |  Jena  |  Johanna  |  Lanrianna  |  Lene  |

Lotte  |  Lydia  |  Maria  |  Mia  |  Niklas  |  Nora  |  Patrizia  |  Sara  |  Sophie  |  Stefan  |  Warinka  |

Menu:

Archiv

Blog durchsuchen:

Mein erster Schultag

Autor: Niklas | Datum: 08 Oktober 2015, 12:22 | 1 Kommentare

Heute war es dann soweit. Mein erster Arbeitstag am Collège. Den Französich- sowie den Eweunterricht besuchen Sophie und ich als Schüler, in Englisch und Musik leisten wir Unterrichtsassistenz und den Deutschunterricht initiieren und organisieren wir komplett selbst.

"Unterrichstsassistenz" sieht hier im Moment noch so aus, dass wir im Unterricht im Wesentlichen zugucken. In Musik bleibt es dann dabei. In Englisch dagegen werden wir in der Anschließenden Pause vom Lehrer gebeten, seinen Unterricht zu bewerten und ihn auf eventuelle Fehler hinzuweisen; interessanter Weise von der Französischlehrerin ebenfalls, obwohl wir ihren Unterricht eigentlich nur als Schüler besuchen.

Ausgerechnet die eigene Muttersprache zu unterrichten ist auf jeden Fall eine Herausforderung. Die ersten Stunden sind dabei wahrscheinlich noch das Einfachste. Es macht zumindest jetzt schon Spaß Deutsch zu unterrichten, man darf sich bloß nicht von der Klassengröße irritieren lassen: die aktuell kleinste der vier Klassen hat 75 Schüler. Allerdings sollen mit Fertigstellung des zweiten Schulgebäudes mindestens die beiden Klassen mit je 102 Schülern halbiert werden, aus Platzgründen war dies nur bis jetzt noch nicht möglich. Die Zahlen klingen allerdings viel schlimmer, als die Lage tatsächlich ist, in Deutschland sind manche Klassen mit 20 Schülern deutlich lauter.

Ich freue mich endlich mit der Arbeit angefangen zu haben und bin wirklich gespannt, wie sich die Unterrichtsassistenz und vor allem der Deutschunterricht im Laufe des Jahres entwicken wird. Die anderen Lehrer tun schon jetzt alles um uns das Arbeiten möglichst angenehm zu gestalten und die Kommunikation klappt mit einer Mischung aus langsamem Französisch, Englisch und manchmal sogar Deutsch sehr gut.

Das war's erstmal von mir.
Gruß,

Niklas

«Neuerer Eintrag | Älterer Eintrag»

 

 

Kommentare

  1. 1. SaraMueller  |  23 Oktober 2015, 21:24

    Lieber Niklas, Liebe Sophie, schön zu hören, dass es euch beiden da drüben gut geht. Fidel, Eyram und Godwin vermissen euch und fragen oft nach euch :) Wie klappt es mit eurer Kommunikation auf Ewe ? :)P Liebe Grüße aus Ho :)

 

 

Kommentar Verfassen

 This is the ReCaptcha Plugin for Lifetype